Home weitere Infos Inhalt / Suche Copyright Impressum Datenschutz

 

Hohenstein

 


Mit uns im Dialog bleiben ...

... mit den ODF-Foren auf Yahoo ... auf YouTube ... auf twitter ... auf facebook ... auf meinVZ

weitere Infos


Preußische Allgemeine Zeitung
Preußische Allgemeine Zeitung - Klartext für Deutschland - 4 Wochen gratis testen - hier Klicken!


 

Hohenstein: Im Zeichen des 650. Jubiläums
Vertreter der Kreisgemeinschaft Osterode nehmen an Jubiläumsfeierlichkeiten teil
Beitrag von Edgar Steiner

Die Entstehung der Stadt Hohenstein ist eng mit der Tätigkeit des Osteroder Komturs Günther von Hohenstein verbunden. Auf seine Initiative wurde 1350 am jetzigen Standort mit dem Bau einer Burg begonnen, neben der auch eine Siedlung entstand, die von Handwerkern und Kaufleuten bewohnt war. 1359 erhielt diese Siedlung den Namen Hohenstein und die Stadtrechte verliehen.

Die 650jährige reichhaltige multikulturelle und überwiegend deutsche Geschichte der Stadt bildet für die ehemaligen und heutigen Einwohner ein wichtiges gemeinsames Erbe, und aus diesem Grunde steht das gesamte Jahr 2009 ganz im Zeichen dieses bedeutsamen Jubiläums, das mit vielfältigen Veranstaltungen begangen wird.

Darunter war auch vom 1. bis 4. Mai ein Treffen mit Partnern, zu denen die Stadt vertragliche Beziehungen unterhält. Hieran nahmen neben Vertretern aus Strängnäs (Schweden), Banska Stiavnica (Schemnitz/Slowakei), Felsözsolca (Ungarn), Labiau (Königsberger Gebiet), der Samtgemeinde Walkenried und der Feuerwehr Bad Sachsa auch Vertreter der Kreisgemeinschaft Osterode Ostpreußen e. V. (KGO) teil.

Die KGO und die Stadt Hohenstein haben im Mai 2005 eine Vereinbarung abgeschlossen, welche die damals bereits über zehnjährige Zusammenarbeit auf eine vertragliche Grundlage stellte.

Ziel dieser Vereinbarung ist es, das gemeinsame historische Erbe, das Andenken an die ehemaligen Einwohner der Stadt und das Wissen über die Geschichte der Stadt zu wahren und zu pflegen sowie die heute hier lebende deutsche Volksgruppe zu unterstützen. Im einzelnen sieht diese Vereinbarung eine Zusammenarbeit in folgenden Bereichen vor:

  • Erhaltung der Kulturgüter der Stadt, die bis 1945 entstanden sind, und Vertiefung des historischen Wissens über die Stadt und die Gemeinde.

  • Einbeziehung der Kreisgemeinschaft Osterode Ostpreußen e. V. in die Arbeiten zur Sicherung, Erhaltung und Wiederherstellung von Sehenswürdigkeiten, Gebäuden und Denkmälern im Gebiet der Stadt und der Gemeinde unter Beachtung der deutschen Vergangenheit sowie bei der Pflege der deutschen Friedhöfe.

  • Verbreitung und Vertiefung des Wissens über die Tätigkeit von bedeutenden Persönlichkeiten, die vor 1945 in Hohenstein gelebt haben.

  • Erforschung und Bewahrung historischer Ereignisse aus der Zeit vor 1945.

  • Unterstützung der Identität, der kulturellen Traditionen und der Lebensweise der deutschen Volksgruppe sowie Hilfe im sozialen und humanitären Bereich.

  • Förderung des Erlernens und Gebrauchs der deutschen Sprache.

  • Unterstützung der in der Stadt wirkenden deutschen Gesellschaft.

  • Entwicklung freundschaftlicher Beziehungen und Kontakte zwischen den ehemaligen und den heutigen Einwohnern der Stadt, insbesondere durch Einladungen zu Veranstaltungen und Unterstützung gegenseitiger Besuche, vor allem junger Menschen.

  • Förderung des Tourismus und möglichst auch der wirtschaftlichen Zusammenarbeit.

Gleiche Vereinbarungen bestehen auch zwischen der KGO und den Städten Osterode / Ostpreußen, Liebemühl sowie den Landgemeinden Osterode / Ostpreußen, Gilgenburg, Locken und Grünfelde.

Die Vertreter der KGO überreichten dem Bürgermeister und dem Rat der Stadt in der Ordensburg ein Wappen von Hohenstein als Erinnerungsgeschenk. Die Besichtigung einer Ausstellung, und des restaurierten Burgwalls mit Erläuterungen zur Stadtgeschichte zählten zum Veranstaltungsprogramm. Die Stadtgeschichte wurde historisch realistisch dargestellt. Den Höhepunkt bildete ein  internationaler Bauernmarkt auf dem Gelände des Freilichtmuseums nahe der Stadt mit musikalischen Auftritten von Folkloregruppen und vielfältigen Angeboten an zirka 70 Ständen - ein wahres Volksfest.

Quellen:
Foto: www.luftbildermasuren.de;
Text: Osteroder Zeitung, Ausgabe Mai 2009,
Preußische Allgemeine Zeitung / Das Ostpreußenblatt, Ausgabe 22/09 v. 30.05.2009


Kirche Tharau Kirchenorgel deutsch-russisch Brücken geschlagen Drei Mal Tilsiter Bauen wir gemeinsam Vor dem Untergang Kräfte bündeln Hohenstein Ort der Ausstrahlung


zur Landsmannschaft Ostpreußen

Ostpreußen
Erleben Sie Tradition
mit Zukunft

zur Preußischen Allgemeinen Zeitung / Das Ostpreußenblatt zum Preußischen Mediendienst

Die Träger des Ostdeutschen Diskussionsforums:

Bund junges Ostpreußen (BJO)

Arbeitsgemeinschaft Junge Gereration im BdV-NRW
Junge Generation
im BdV NRW

Landsmannschaft Ostpreußen
Landesgruppe Nordrhein-Westfalen e.V.
 
Ostpreußen-TV
über 4,3 Millionen Videoaufrufe

Landsmannschaft Ostpreußen - Landesgruppe NRW

Deutsch / German / allemand English / Englisch français / französisch      

Copyright © 2002-2018  Ostdeutsches Diskussionsforum (ODF)

Stand: 07. Juli 2018

zur Feed-Übersicht