Home weitere Infos Inhalt / Suche Copyright Impressum Datenschutz

 

Der Kampf der Prußen gegen den Ordensstaat

 


Mit uns im Dialog bleiben ...

... mit den ODF-Foren auf Yahoo ... auf YouTube ... auf twitter ... auf facebook ... auf meinVZ

weitere Infos
Der Prußenkrieg


Preußische Allgemeine Zeitung
Preußische Allgemeine Zeitung - Klartext für Deutschland - 4 Wochen gratis testen - hier Klicken!


 

Der Kampf der Prußen gegen die Ordensritter

von Beate Szillis-Kappelhoff

Das Prußenland war ein unwegsamer und sumpfiger Urwald, der von den Einheimischen von den Flüssen aus erschlossen wurde, so wie wir es heute noch von kanadischen Trappern und südamerikanischen Indianern her kennen. Lediglich im Winter bei Frost konnten Feinde eindringen; vor allem die in den südlicheren Gegenden lebenden Polen und Masovier entwickelten Begehrlichkeiten.

Als Waffen zur Jagd gebrauchten die Prußen Pfeil und Bogen, aber ihre Kriegswaffen waren lediglich hölzerne Keulen, die sie jedoch sehr effektiv einsetzten. Die Keulen muss man sich etwa wie zwei Drittel lange Baseball-Schläger vorstellen. Etwa ein Dutzend von ihnen steckte der Krieger in seinen Gürtel, das schlanke Ende oben. Im Nahkampf, aber auch als treffsicher geschleuderte Wurfgeschosse wurden sie vom Feind sehr gefürchtet. Zusätzlich war der Kämpfer mit einer übermannsgroßen Keule ausgestattet, die mit zwei Leder- Gelenken versehen war. Während der Griffstock noch relativ schlank war, verdickte sich das kurze Mittelstück, die eigentliche Keule am Ende war recht wuchtig.

Von Kriegskleidung oder gar Uniformen kann man nicht sprechen: der Mann trug ein Wams mit Gürtel, eine wadenlange Hose aus grobem Leinen und an den Füßen Fußlappen mit den typischen "Pareisgen", den wadenhohen Sandalen aus gekreuzt gebundener Birkenbast-Rinde. Solche "Schuhe" blieben im Sumpf nicht stecken und verschafften Vorteile.

Als die Ordensritter 1226 in das Land eindrangen, musste trotz zäher Tapferkeit eine solche Kriegsausrüstung auf Dauer unterlegen sein. Die Ritter, ausgestattet mit metallenen Waffen und Rüstungen, waren jedoch ziemlich beeindruckt von solch einer minimalen Bewaffnung, denn sie ließen mehrere Zeichnungen der prußischen Krieger anfertigen. Auch politisch waren die Prußen nicht mehr auf der Höhe der Zeit, denn sie waren untereinander zerstritten, bekriegten sich gegenseitig und sahen auch keine Notwendigkeit darin, Bündnisse gegen den Feind zu schließen. Im Jahr 1239 nahmen die Ritter Warmien ein, 1254 folgte das Samland, 1277 wurden die Schalauer

besiegt und Ende des 13.Jh. mit den Sudauern die letzten Prußen. Die prußische Oberschicht assimilierte sich recht gut und wurde auch nach deutschem Recht eingestuft, jedoch die Partisanenkämpfe des aufständischen Volkes gegen die Fremden dauerte noch etliche Jahrhunderte.
 

Bildquellen:
S/W: Archivmaterial;
 Farbe: Preußen Museum NRW Minden, Wegweiser durch die Ausstellung, 1999, Seite 13


Die Herkunft der Prußen Die 12 prußischen Stämme Die Sprache der Prußen Die Lage der Bauern Der Kampf der Prußen gegen den Ordensstaat Die große Wildnis Das Leben in der Wildnis Landwirtschaft im Sumpf Kleidung der Prußen Die heidnische Religion Göttinnen und Götter Über die Bocksheiligung ... Geburt und Taufe Verlobung Hochzeit Beerdigung Ausgerottete Prußen? Die nördlichen Nachbarn der Prußen Die Kuren Die Kurische Sprache Bernstein Die Sage von Bruteno und Widewuto Prußen statt Pruzzen Preußisch Littauen Litauische Geschichtsklitterung


zur Landsmannschaft Ostpreußen

Ostpreußen
Erleben Sie Tradition
mit Zukunft

zur Preußischen Allgemeinen Zeitung / Das Ostpreußenblatt zum Preußischen Mediendienst

Die Träger des Ostdeutschen Diskussionsforums:

Bund junges Ostpreußen (BJO)

Arbeitsgemeinschaft Junge Gereration im BdV-NRW
Junge Generation
im BdV NRW

Landsmannschaft Ostpreußen
Landesgruppe Nordrhein-Westfalen e.V.
 
Ostpreußen-TV
über 4,3 Millionen Videoaufrufe

Landsmannschaft Ostpreußen - Landesgruppe NRW

Deutsch / German / allemand English / Englisch français / französisch      

Copyright © 2002-2018  Ostdeutsches Diskussionsforum (ODF)

Stand: 07. Juli 2018

zur Feed-Übersicht