Home weitere Infos Inhalt / Suche Copyright Impressum Datenschutz

 

G - K

 


Mit uns im Dialog bleiben ...

... mit den ODF-Foren auf Yahoo ... auf YouTube ... auf twitter ... auf facebook ... auf meinVZ

weitere Infos


Preußische Allgemeine Zeitung
Preußische Allgemeine Zeitung - Klartext für Deutschland - 4 Wochen gratis testen - hier Klicken!


 

Typisch ostpreußische Ausdrücke und Bezeichnungen

3000 Wörter und Redensarten
damit nicht ganz vergessen wird wie man in Ostpreußen schabbern konnte

gesammelt von Pfarrer Felix Arndt


3000 Wörter und Redensarten

 

G  H   I   J  K  Kurzworte  Nachtrag


G

Gänsefüßchen

Gamaschen für die Knöchel bei Halbschuhen

Gänseklein, Gekröse

Herz, Leber, Magen und Hals der Gans

Gänserumpen (-rümpfe)

oben geschlossene Holzschuhe

Galoschen

Uberschuhe naus Gummi oder überhaupt "Schuhe"

Gannef

Dieb, Gauner

gannefen

stehlen

Gannefzig

Geizhals

ganzaugen, "er ganzaugt"

sich interessiert umsehen, beobachten

Ganter

Gänserich

gargeln

rauh sprechen

garnuscht

gar nichts, verstärkt: "rein garnuscht"

Gatter

hölzernes Tor zur Viehweide, etwa 1,5 m hoch

Gebabbel

inhaltloses Gerede 27

Gebammel

alles, was herumhängt

gebauchstriegelt

geschmeichelt "sich gebauchstriegelt fühlen"

Gebraasch

lautes Durcheinandersprechen

Gebrassel

unklares Gerede

Gebriesel

leises Schwatzen, flüstern

Gebrummel

undeutliches Reden, undeutlicher Lärm

Gebse

2 Hände voll Mehl, Getreide o.ä,

gebumfiedelt

geehrt "sich gebumfiedelt fühlen"

Gedinge

Naturallohn

geforben

gefärbt

geistliche Sauce

zu helle, dünne Sauce

Gejacher

Gekicher, Gelächter

Gejuchze

Jauchzen

Gakakel

Gerede, Geschwätz

Gekliere, klieren

unsauber Geschriebenes, unsauber schreiben

Gekraßel

Kleinzeug, eine Anzahl kleiner Gegenstände

Gekriggel, kriggeln

undeutlich Geschriebenes, undeutlich schreiben

gelackmeiert

angeführt, betrogen

Gelböhrchen

Pfifferlinge

Gelumpe

verschiedene einfache Kleidungsstücke

Gemeiner

einfacher Soldat ohne Dienstrang

geplätert

geschlagen

geplättet

völlig überrascht. "Da bist du geplättet"... "platt"

Gequassel

dummes Gerede

Gequidder

Gekicher, leises Lachen

geraten

schaffen. "ich kann nicht geraten", nicht schaffen

Gerebbel

besonders großer Mensch

Gerumpel

kl. Haufen verschiedener kl. Dinge und: dumpfer Lärm

Geschabber

Gerede

Geschreibsel

Geschriebenes ohne viel Inhalt

Geschwabbel

wirres Gerede

Geseier

inhaltloses Reden ~iddisch: Geseire)

gestoftes Gemüse

dickes, mit wenig Fett gegartes u. geschnittenes Gemüse

für Gewalt

unbedingt

Gewui machen

allerlei Klagen vorbringen

Gewese machen

Aufhebens machen, sich großtun

Gibbel

Mund

Gibitz

Gauner

gielen, gieprig sein

begehrlich hinschauen (z.B. auf gutes Essen)

Giersch

Gartenunkraut

Gietz, iietz

braune Restflüssigkeit in der Tabakspfeife

giffeln, jiffeln

das Piepsen kleiner Gänschen

Giftnudel

zänkische Frau

Gilken

Ringelblumen

Gipskopp

Schimpfwort

Gissel, Gössel

kleine Gänschen

gleischen

glänzen, glitzern, leuchten

Glabberrnilch

nicht ganz dick gewordene Sauermilch

Glamiser

schleimiger Kerl

glamsrig

eine dickflüssig-glänzende Masse ist "glamsrig"

Glibberkuchen

nicht durchgebackener "klitschiger" Kuchen

glibbrig, glabbrig

feucht, glatt, schleimig. Auch "glamsig"

glieks

gleich

Glimmstengel

Zigarette

glubsch

hinterhältig, mißtrauisch. Auch: neidisch

glubschen, glupen

mißtrauisch beobachten, feindselig blicken

glucken

ausbrüten (vom Huhn), lange sitzen, z.B. Besuch

gluckern

Wassergeräusch

Gluderkurschke

neugierige Person

Glumsaugen

große Augen voller Staunen, "Glumsaugen machen"

Glumse

Weißkäse, Quark

glumsig

an der Oberfläche glatt und feucht

Glumskopp

nicht ernst zu nehmender Mensch

Glumskuchen

Käsekuchen, Quarkkuchen

glutschen (glitschen)

gleiten

Gnabbel

unangenehmer, auch geiziger Mensch

gnabben, gnabbeln

leichtes Beißen von Pferden

gnabblig

kleinlich

Gnadderer

zänkischer Mensch

gnaddern, gnaddrich sein

unzufrieden reden, unzufrieden u. zänkisch sein

gnagen

nagen

gnarig

unzufrieden, ärgerlich

Gnarreisen

weinerlich knauendes, unzufriedenes Kind

gnarren

sich unzufrieden aber undeutlich äußern

Gnaschel

unansehnlicher Mensch

gnascheln

im Essen herumstochern

gnatschen

nörgeln, schmatzend essen

gnatschig sein

nörglig, unzufrieden sein

Gnatschkopp

Nörgler

gnatzig sein

schlechter Laune sein

Gnatzkopp

zänkischer, schlecht gelaunter Mensch

gnauen, kauen

unzufriedene und undeutliche Laute hören lassen

gnautschen

unordentlich und laut essen

Gnibbel(-chen)

kleines Stückchen

gniddern, sich begniddem

kichern, leise vor sich hin lachen

Gniddertrine

alberne Person

Gniffke, Gniefke

Geizhals

gnieprig sein

neidisch sein

gnorgeln, gnurgeln

undeutlich sprechen

Gnorpel. Gnurpel

Knorpel

Gnos (weiches "s")

dummer frecher Junge oder jugendlicher Erwachsener

Gnubbel

kleiner Mann oder kleiner Gegenstand

gnucksen

etwas sagen wollen aber nicht herausbringen

gnurren, gnurrig

mißmutig sein

Gnuschke

verkümmerter, klein gebliebener Mensch

Gnusel

Rest, Brotanschnitt

Göpel

"Roßwerk" (mit einem Pferd betriebenes Zahnradwerk, das im Kreis gedreht Maschinen betreibt-)

 

Gör

geringschätzig oder tadelnd für "Mädchen"

Goldchen

zärtliche Anrede

Gosch

Mund, Mundwerk

gottsJämmerlich

Steigerung von "jämmerlich"

grabbeln

mit den Händen greifend herumsuchen

grabschen

hastig nach etwas greifen

grad', man grad'

eben erst, nur knapp

gräsig

scheußlich

gransen

weinen

grantig, Grant (Grand)

unfreundlich, grober Sand, Kies

Graschelchen

etwa handgroße Kartoffelpuffer

Grauchen

kleine, graue, wohlschmeckende Birnen

graulen

Widerwillen und Angst haben

graurig, grauslig

unheimlich, scheußlich, Abscheu erregend

Greifchen

ein Kinderspiel: Einer läuft hinter anderen her, um einen anderen anzuschlagen, der dann greifen muß

Grieben

kleine ausgebratene Speckstückchen

grienen, greinen

grinsen, aber auch: weinen

gries, griesgrau

angeschmutzt

grifflachen

sich still belachen

Grips

Verstand

Grog

Rum muß, Zucker kann, Wasser braucht nicht

Groom

Beikutscher

Gros

ausgestochenes Rasenstück

Groschen

10 Pf

Großchen

zärtlich "Großmutter" oder "Großvater"

großkotzig

angeberisch

großmulsch

großsprecherisch

Grott

Verrottetes

grüner Hering

ungeräucherter, ungesalzener frischer Hering

Grünfutter

Klee oder Gemenge aus Hafer, Gerste und Wicken

Gründonnerstagkringel

zum Gründonnerstag gebackene Brezel

grummeln

verknüllen

Grummeln

ferner Donner

es grummelt

ferner, kaum hörbarer Donner

Grummet

zweiter Schnitt in der Heuernte

Grumpel

kleiner Haufen, Krümel

Grus (langes "u")

staubartiger Rest verbrannten Torfes oder von Kohlen

Gruschel

Gründling (kl. graugefl. Fisch mit breitem Rücken wie ein Wels)

Grutsch

breiiges, schlechtes Viehfutter

Grutschke

Kohlrübe

Guckerchen

Kinderaugen

"Guck-übern-Zaun

Kresse, auch: Je-länger-je-Iieber

Gusche (weiches "sch")

Gans

Guter Mann

Trauzeuge

Redensarten:

 

ich gerate nicht mehr

ich kann nicht mehr (essen oder arbeiten)

gar rein nuscht nich!

wirklich gar nichts!

das ist ein Gedicht

sagt man bei einem gut schmeckenden Gericht

... wenn's gefällig ist

ich hoffe, es ist recht

geh-geh oder: goa-goa

Ausdruck ungläubigen Zweifels

es geht, es ging

halbe Anerkennung auf die Frage "wie war esT'

er "geht" mit ihr

zwei haben sich gern

das ganze Gesums

alles, was dazugehört, der persönliche Besitz

i Gott bewahre! (i bewahre!)

energische Ablehnung, Leugnung.

Mann Gottes!

Tadel voller Ablehnung

ach du grieses Katerchen

verlegene Überraschung, Staunen

Du bist nicht ganz beim Groschen

du bist geistig nicht auf der Höhe

nicht gehauen, nicht gestochen

wenn etwas nicht taugt

etwas "geht wie geschmiert"

etwas geht flott

früh gesattelt spät geritten

zu frühe Vorbereitung lohnt nicht

Ich brech dir alle Gräten

= ich brech dir alle Knochen


H

Haafke

Habicht

Hacheln

Getreidegrannen

Hacks

kleiner Schlag

Handspirgel (-spirkel)

Gebratenes Fleisch zum Mitnehmen auf s Feld

wir hätten

wir hatten

hagelnagelneu

ganz neu

halbgar

geistig nicht auf der Höhe aber angeberisch

Häls-chen

Hals- und Brustwärmer, Vorhemd, Chemisett

hamschen

schnappen, raffen

Handschkes

Handschuhe

es hapert

es gibt Hindernisse

ein (e) Happche dammlig

hartnäckig verbohrt, ein bißchen komisch/dumm

Happchen, Happs

kleiner Bissen

happig

hastig, habgierig. Zu happig

Haschenbrot

über Grenzen mitgenommenes, gestrichenes Brot

Hässen

Füße

hauen

mähen

Hechel

Nagelbrett zum Reinigen bvon Flachs

Heckmeck

Unsinn

Heemske

Ameise oder: zärtliche Anrede für ein Kind

Heftbommel

Heftklammer

Heideldeidel

Plunder, Kleinzeug

Heidenangst

schlimme Angst

Heimchen

Grille

Hemdenmatz

kleines Kind im Hemde

Heringsbändiger

Lebensmittelkaufmann

Herrje, Herjechen

Uberraschungsruf (von "Herr Jesus")

Herrjemine

mitleidige Übrraschung (von Herr Jesu domine")

herumbaldowern

sich herumtreiben

herumbiestern

herumirren

herumfuchteln

um sich schlagen (ohne treffen zu wollen)

herumfuhrwerken

hin und her laufen, herumarbeiten

herumfummeln

um sich herum greifen

herumgeistern

zur Unzeit herumgehen (z.B. nachts)

herumkampieren

nachts unruhig schlafen, u.U. aufstehen usw.

herumkarriolen

viel unterwegs sein

herumklamüsem

allerlei Handgriffe ziemlich ziellos tun

herumlungern

tatenlos herumstehen

herumpirzeln

unruhig herumgehen

herumpolken

herumkratzen, herumbohren

herumpusseln

ziellos ein bißchen herumhantieren

herumscharwenzeln

sich aufdringlich um jemanden bemühen

herumschmettern

sich herumtreiben, umtriebig sein

herumschnipseln

an etwas etwas ein bißchen viel herumschneiden

Herumstrolchen

sich herumtreiben

herumsturgeln

unruhig herumgehen

herumwanken

unruhig herumgehen

herumwirtschaften

bald dies bald das eifrig tun

Heubaum

dünner Baumstamm oben auf dem beladenen Heuwagen

Heuhoppser

Heuschrecke

Heukäps

Heuhaufen

Heuochse

Schimpfwort

Heuschober

vier in die Erde gerammte Stangen, an denen ein Dach über dem Heu hoch oder niedrig gestellt wird

Hietscherchen (Hietschke)

Fohlen

Himmelfärd

Libelle

Himmelhund

Schimpfwort

Himmelsschlüsselchen

Wiesenprimel

hinbumsen, hinhauen

hinfallen

Hinschmieren

hinfallen

Hinkepink

Kinderspiel mit hinken durch mehrere Felder

etwas hinschaukeln

etwas geschickt zustande bringen

hinschliddern

ausrutschen und dann hinfallen

hinterherzageln

langsam hinter anderen hinterhergehen

hören, horchen

gehorchen "du sollst hören / horchen"

hochrappeln (hochkrabbeln)

aufstehen, sich erholen

hochspenkern

aufstören

hochwuchten

etwas mit Schwung hochheben

Hocke

zu einem Haufen zusammengestellte Getreidegarben

Hofgänger

Hilfsarbeiter eines Instmannes

Holzbock

Zecke

Holzkorken

Holzschuhe

Holzschlorrengymnasium

Dorfschule

hoppala

Zuruf beim Stolpern

hopps

dumm, verrückt. Auch: verloren ("Du bist hopps")

hopps gehen

verlorengehen

Hoppschen spielen

Stein werfen und hinterher hüpfen

Hoppsflieg

Floh

Hornochse

böses Schimpfwort

hötteln

uneben

Hottepferdchen

Koseform

Hotz

Bett

Hubbel, Humpel

kleiner Hügel

Hubbelsack tragen

jemandem auf dem Rücken tragen

hubbern

frösteln

hubblig, humplig

uneben

hubbrig

kühl

Hubrian

fröstelnder Mensch

Hubsack

Huckepack(auf dem Rücken tragen)

Hucke

Bett, kleiner Bauernhof

Hucke vollachen

ganz furchtbar lachen müssen

hucken

Sitzen ("huckenbleiben" = nicht versetzt werden)

huckepack nehmen

auf dem Rücken tragen

hühnerblind

unaufmerksam

huien

unbesehen etwas eintauschen

Humpel

kleiner Haufen (z.B.Erde)

Hundsbeest, Hundskrät

böses Schimpfwort

Hungerharke

einspännige Harkmaschine mit einem Schalensitz zum Nachharken bei der Heu- oder Getreideernte

Hups

Hupfer oder: kleiner Haufen

Hurrdiburr

flüchtig, übereilt

Husch

Moment (zu Besuch "auf einen Husch")

Huschchen

kleiner zarter Zweig

Husche

Regenschauer

Huschelig

unordentlich, z.B. Haare

Hutzel

in Fett Gebackenes

hutzelig

geschrumpft

Hutzelprofet

Bäcker

 

 

Redensarten

 

Hubbrig freert di?

Frage an jemanden, der zu frieren beginnt

Hanefatzke domino

Spottwort für einen eingebildeten Mann

ein Happchen dammlig

ein bißchen dumm u. verrückt (nicht ganz ernst)

zeigen, was eine Harke ist

Widerstand leisten, drohen

es hebt mich

ich werde ganz unruhig und aufgeregt

aus dem Häuschen geraten

aufgeregt werden

es zieht wie Hechtsuppe

es herrscht starker Luftzug

endlich knarrt die Hausentür

lang erwarteter Besuch kommt (Begrüßung)

jemandem eins hereinwürgen

jemanden scharf tadeln

nie im Himmel

energische Ablehnung

das Blaue vom Himmel herunterlügen

zu stark lügen

Man sieht nicht Hand vor Augen

Es ist ganz dunkel

sich auf den Hosenboden setzen

tüchtig lernen

horch einen Augenblick

warte einen Augenblick ("horchen")

Holzauge sei wachsam

Ausdruck beginnenden Mißtrauens

das geht über die Hutschnur

das ist zuviel (entrüsteter Widerspruch)

ach du heiliger Strohsack

Überraschung mit Tadel

In die Huck gehen

zu Bett gehen

die Hucke vollkriegen

verhauen werden

Hau dem wo jeht, wo nich jeht, jeht doch nicht nich!

 

mich friert nicht so wie mich hubbert

 

Haben haben sie, aber geben geben sie nuscht und wenn sie geben, machen sie schiefe Mäuler.


I

I wo, i nei doch, i,i,i

Verneinung

Idchen!

Ida

Ietzen

stehlen

Ilas

Stock mit Nagel an der Spitze, benutzt zum Abstoßen des Rodelschlöittens auf dem Eis

Ilske

Iltis

in einem

immerzu

in eins

gleichzeitig, zusammen

Immergrün

Erdmyrthe

Insthaus

Wohnhaus einer Gutsarbeiterfamilie

Instmann

verheirateter Gutsarbeiter

indem daß

während

inzwei

entzwei

is all

Ist schon fertig, ist schon in Ordnung

is nich

Ablehnung einer Bitte

Iserbahn

Eisenbahn

i wo, i woher

energische Ablehnung od. Verneinung ("i wo dausend")

i wo doch, i wo werd' ich

energisches "Nein"


J

jachern

übermütig herumalbern

jachrig

unruhig-albern

Jammerlappen

geringschätziges Schimpfwort

Jampel

schlechter Mantel, schlechte Jacke

Janker

Appetit

jankern (nach etwas)

dringend begehren

jankrig sein, jankern

Appetit haben

jappsen

nach Luft schnappen

Järtneerer

Gärtner

Jelberche

Gelböhrchen

Jener

der Teufel

Jerche

Georg

Jettchen

Henriette

Jibbel

Pferd

jibbern, jiepern

begehrlich sein

jibbrig,jieprich

begehrlich

jielen

verlangend hinsehen

Elle

eine Mark

Jleddersch

Glieder (Arme und Beine)

Jonas

ein schwerer Gegenstand

Joop,Joppe

dicke Uberziehjacke

Jrät

Grütze

jrimmelieren

sich im Stillen ärgern

Jrittchenzähler

Pedant

alle Jubeljahr

in großen Zeitabständen

Juchheisuppe

zu dünner Kaffee

Jungensmaijell

Mädchen, das sich mit Jungen herumtreibt

justemang, justement

gerade eben

juchen,juchzen

vergnügt aufschreien, jauchzen

juckeln, dahinjuckeln

sich reitend oder fahrend langsam bewegen

Jux

lustige Dummheiten, wertloser Gegenstand

   

Redensarten

 

ja-chen

freundliches "Ja"

na ja-chen

Beginn einer Verabschiedung

ja doch, aber ja doch

ärgerliches "Ja"

die Jacke vollhauen

verprügeln

einen Janker haben auf

auf etwas Bestimmtes Appetit haben

jottwede wohnen

abseits wohnen (j.w.d. = janz weit draußen)

eine Jungsche

eine immer jung erscheinen wollende Frau

hol dich dieser und jener

hol dich der Teufel

is noch jemand, der noch wo was will?

Angebot, noch etwas zu essen


K

Kabäuschen

kleines Häuschen, Puppenhaus

Kabbelei

fast eine Schlägerei, aber nicht ganz ernst

sich kabbeln

sich streiten, aber nicht ganz ernst

Kabiese

kleiner Bau, kleiner Raum

Kabolske schießen

einen Überschlag machen (auch: "Kobolske")

Kabolskepflaster

Kopfsteinpflaster

Kabuff

kleines schlechtes Haus oder schlechter Raum

Kaburr, Kabüse, Kutz

kleiner schlechter Raum, auch: Hühnerkäfig (Kutz)

Käddels

Röcke

kaddern

Wäsche waschen

Kadaksch

Hühnerstall

kadakschen

Gegacker der Henne, die ein Ei gelegt hat

Kaddik

Wacholder

kadreien, kaldreien

unnötig reden, meistens über andere

Kadreiersche

schwatzhaftes Weib

Kaff

Wertlose Spreu

Kajittche

alte Jacke, alter Mantel

Kahnchen fahren

im Boot rudern

Kakelinske

im Ofen gebackener Kartoffelkuchen

Kakelinskis

kleine Klöße, Kuchchen

kakeln

viel reden

Kalauschkes

in Fett Gebackenes

kalbäksen

erzählen

Kalle

Freundin eines jungen Mannes

Kaluttchen

Schlitten oder Wagen

kampeln

vertauschen

Kanschaster

Gegenstand zum Prügeln

Käps (Käpps), Keps

Heuhaufenkäschern

kaputtewutt

ganz kaputt

Kartekel

Eichhörnchen

käschern

greifen, einfangen, für sich gewinnen

käsig

blaß

Kaff

kleines Dorf

Kaffeedrumme

Blechtrommel zum Rösten von Kaffee

Kaffitzke

dünner Kaffee

Kakedaksch

spöttisch: Hut

kakelbunt

zu bunt

Kakelinskis

kleine Klöschen oder Kuchehen

kakeln

viel reden

Kakelnest

ein Kind, das nicht aufhört zu fragen

Kalabräser

breitrandiger Filzhut, meistens schwarz

kalbeeken

dummes Zeug reden

kalbern

herumalbern, verhalten lachen

Kaldaunen

innere Organe

Kalesche, Karosse

geschlossener Kutschwagen

kalfaktern

bedienen

Kalfaktor

Diener für alle Zwecke, Bote

Kalmus

Schilf mit gutriechenden, dicken Stengeln, die kleingeschnitten zu Pfingsten ausgestreut wurden

Kalupp

unansehnlich - kleines Haus

Kalus, Kalut (te)

Gefängnis (bei Kalus langes "u"

Kaluttche

kleine Bude, auch: Schlitten

kampeln

vertauschen

Kampen

Anschnitt des Brotes oder Bratens

kampieren

übernachten, meist behelfsmäßig

Kanake

freundliches Schimpfwort, etwa: "Schlaukopf'

Kaneel

Zimt

Kanapee

Sofa

Kanallie

durchtriebener Mensch

kankauksch

mäklig

Kanonenofen

kleiner eiserner Ofen, meistens rund

Kantschaster

Gegenstand zum Prügeln

Kantschuck

Klopfpeitsche (zum Teppichklopfen)-

kapieren

begreifen

Kapitelfest

sachkundig

Kapotthütchen

besonders kleiner Damenhut

kaputtewutt

ganz kaputt

Karausche

karpfenartiger kleiner Fisch

Karbatsche

geflochtene Lederpeitsche

Karbonade, Karmenade

gebratenes Kotelett

karesig

dreist, frech, mutig

kariert

großspurig

Karline

Scheltwort für Mädchen oder Frau

Karnickel

Kaninchen oder: Scheltwort

Karracho

Wucht (mit Karracho fahren)

Karre

geringschätzig für "Fahrrad"

karsch

dreist

Kartekel

Eichhörnchen

karwendig sein

viel Selbstbewußtsein zeigen

kaschätern

freundlich plaudern

Kasel

altes Kleid

Kassäter

Besitzer eines kleinen bäuerlichen Hofes

Kastenwagen

zweispänniger Holzwagen mit festen Seitenwänden

Kastriebel

leerer Blechbehälter

Kastrolle, Kassrolle

kleiner Kochtopf mit langem Stiel als Griff

Kasewelk

Umschlagtuch, Schultertuch der Bäuerin

katzbalgen

scherzhaft handgreiflich werden

Katzenkopf

hart streifender Stoß am Kopf mit den Knöcheln d.Faust

Kaule

kleine Vertiefung

Kaumatismus

Mund

Kausch

Schöpflöffel

Keen

Knie

keifern

heftig schimpfen

Keilchen

kleine Kartoffelklöße mit gebratenen Speckstückchen oder: längliche Klöße zum Nudeln der Gänse

keine nich

gar keine

keiweln

hastig gehen, fast laufen, dabei fast stolpern

kelstern, kölstern

hüsteln

Kerdel

Kerl

keschern

jemanden für sich einfangen, gewinnen

Keuchel, Keichel, Küchel

Kücken (auch: Kickel)

Kicherlieschen

alberndes Mädchen

Kickel

Keuchel

kiebitzen

stehlen oder: Spielern über die Schulter sehen

kieken

sehen, hinsehen

kielfrätsch

mäklig

Kienappel

Tannenzapfen

Kientopp

Kino

Kiesschaussee

mit Kies befestigte Straße über Land

kiewig

dreist, mutig

Kiewitt

Kiebitz

kille kille machen

kitzeln

Kinkerlitzchen.

Kleinigkeiten

Kirschkreide

dick gekochte Kirschmarmelade

Kirste

die Kruste des Brotes

Kissehl

Haferbrei

Kittchen

Gefängnis

klabastem

ungeschickt und mühsam klettern

klabastrig

unsicher, locker

Klabusterbeeren

kleine Kotklumpen, die am Kuhschwanz hängen

Klacks

kleine Portion, eine Kleinigkeit

Kladdatsch

unangenehme Überraschung

klätrig

beschmutzt

Klamieser

geistig minderbemittelter, wegen Entschlußlosigkeit oder Geiz unzureichender Mensch

klamieserig

kümmerlich

klamiesern

mit unzureichendem Können etwas tun wollen

Klammerchen

ein Schnaps zwischen zwei Gläsern Bier

Klammernadel

Sicherheitsnadel

klamm sein

vor Kälte steif sein oder: in Geldschwierigkeiten sein

klammheimlich

ganz heimlich und unauffällig

Klappatismus

Verschluß, Mechanismus

Klappe

Mund Chalt die Klappe") od.: Bett ("in die Klappe")

Klapperwagen

hart gefederter Wagen mit Ladefläche und Sitz

Klaps

freundschaftlicher Schlag

Klapsmühle

Irrenanstalt

Klassenschmiere

Haue, die jemand von seiner Klasse bezieht

Klaue

schlecht leserliche Handschrift, auch: Hand

klauen

schlecht schreiben oder. stehlen

Klauen

Hände oder Füße

kleben

einen Schlag versetzen, ohrfeigen

Kledage

Kleidung (gesprochen: Kledasche)

Kleewer

Klee, Rotklee

Kleinmittag

zweites Frühstück gegen 10 Uhr

Kleinostern

Sonntag nach Ostern

kleinuschig

sehr klein

Kleinuschke

Koseform für kleines Kind

Kleister

Klebstoff

kleistern

einen Schlag versetzen

klemmen

eine Kleinigkeit stehlen

kletern

schwatzen

klieren

unsauber schreiben

klietschig, klietsch

nicht ganz durchgebacken

klimpern

ein bißchen Klavier spielen

Klinger, klingem

Klingel, klingeln

Klingermann

Milchmann.

Klipp

Schlagspiel mit einem 10 cm langen, an beiden Enden zugespitzten Holzstück

Klippschule

untere Klassen der Volksschule

Klippschüler

Schüler der unteren Volksschulklassen.

Klischen

Beine, Füße

Klitsche

kleines landwirtschaftliches Grundstück

Klock

Uhr oder: Uhrzeit ("was ist die Klock?')

Klöterkram

Kleinzeug

klötrig

unansehnlich klein, halbkrank

Klops

gebratenes Hackfleisch, etwa hühnereigroß

Klopsakademie

Hauswirtschaftsschule

klotzen

bezahlen, angeben, schnell marschieren

klotzig

sehr viel (klotzig viel Geld)

Klotzkorken, Klumpen

Holzpantoffeln, Holzschuhe (aus dem Pruzzischen)

Kluben

Weidenstöcke

Klucke, Glucke

brütendes oder Küken führendes Huhn

klütrig

unwohl, "mir ist klütrig zu Mute"

Kluft

Kleidung

klugkosen

klug reden

Klumpen

Holzschuhe mit Oberleder, Korken

Klumpatsch

großerr Klumpen

Klumpenschul

Volksschule auf dem Dorf

Klunker

Mehlkloß (verächtlich: alte Frau)

Klunkermus

Milchsuppe mit kleinen Mehlklößchen (auch: Kleckerrnus)

Kluten

Klumpen aus Lehm oder Erde

Knackstein

Kein im Kernobst

Knagge

Kleiderhaken

kuffig

grell

knarzig

unfreundlich, knurrig, mürrisch

Knaster

schlecht riechender Tabak, griesgrämlicher Mann

knastern (langes 'a)

knistern, knackern

knauen

unzufriedene Laute von sich geben

Knautschkommode

Ziehharmonika

knieveln

herumprobieren

knievlig

schwer zu lösen, schwierig zu hantieren, kompliziert

knippsen

fotografieren

Knipsgroschen

kleines Taschengeld

knöpfeln

knöpfen

Knösel

kleineTabakspfeife, Zigarrenstummel

Knorrchen

kleine Knochen für ein Kinderspiel

Knubbel, Gnubbel

kleine rundliche Verdickung, kleiner Mann, Gnubbelnase

knubbeln

knobeln

knubsen, knuffen

anstoßen, stoßen

knurksen

knurrendes Geräusch als Zeichen der Unzufriedenheit

knurpschen

mit den Zähnen knirschen oder ähnliches Geräusch

Knusen, Knurzel

astreiches Holzstück

Knust

Brotkanten, Beule am Kopf

knutschen

liebkosend drücken

Kobbel

Stute

Kobbelschuster

Hufschmied

Kochringe

ineinander passende Eisenringe, mit denen man ein Kochloch auf dem Herd größer od. kleiner machte

Kodder

ein meistens derbes Stück Stoff

Koddein

innere Organe, z.B. Magen, Leber usw.

sich die Koddern vollschlagen

schnell und viel essen

Kodderschnauze

Mund oder: respektlos redender Mensch

Kodderteppich

aus Stoffresten gewebter Teppich oder Läufer

koddrig

unansehnlich, schlecht ("es geht mir koddrig")

Königsberger Klops

säuerlich gekochte Hackfleischklöße mit Kapern in Sahnesoße

Kofmich

Kaufmann

kokeln

mit kleinem Feuer spielen

Koks

Getränk aus Rum, Kafeebohne u. Würfelzucker

Kollex

Bauchladenverkäufer

kölstern

husten

konfirmieren

jemandem energisch die Meinung sagen

Koofe

Wassertonne auf Kufen

Koppel

eingezäunte Pferdeweide

koppheister

kopfüber

Koppscheller

Gehilfe beim Pferdehandel zum Uberlisten des Käufers

Kopskegel schießen

Überschlag machen

Kopskiekelwein

Johannisbeerwein, Obstwein

Kordmom

Kardemom

Korn

Roggen

ein Kornchen

ganz wenig oder: Kornschnaps

Kornus

Komschnaps

Kos (weiches "s")

Ziege, "alte Kos": Schimpfwort für eine Frau

Koscheln

Füße (abfällig)

koselig

aufgeregt

koseln

verrückt spielen

Kossäter, Kalitzke

kleiner Bauer, d.h. Besitzer eines kleinen Grundstücks

Kossebock

Ziegenbock

kotzen (zum...)

ganz furchtbar minderwertig

kraalen

schwatzen oder vom Kleinkind: Laute hören lassen

krabbeln

mit Fingerspitzen leicht streicheln, oder vom Kind: kriechen

krängeln

sich drehn und winden.

Krängelstuhl

Drehstuhl

Kragge, Krake

altes, kaum noch arbeitsfähiges Pferd

kraggelich

undeutlich geschrieben

kraggeln

mühsam gehen, unbeholfen schreiben

krahlen

zufriedene Kleinkinderlaute

Krahlwasser (getrunken)

Redefluß

Krän

Wasserhahn, Zapfhahn

krakehlen

Lärm machen

Krakehler

lärmender Mann

Kramaus

kleine Möbelstückekrapieksen

kramen

suchen

krapicksen

sich nur mühsam fortbewegen

krasseln

aufräumen

Krasselzeug

kleine Gegenstände oder: dummes Volk

Krät

nur halb ärgerlich: schrecklicher Kerl

krätsch

schlimm, böse (krätscher Hund)

krauchen, kraufen

kriechen

krausticken

die Wohnung wechseln

Krauter

älterer eigensinniger Mann

Kraxe

Tragegestell

Krawuhl

Gemeinderatssitzung

kreesen

Stoff zerreißen

Kreide

selbstgekochte, dicke Marmelade (z.B. Kirsch)

Kreissäge

kreisrunder, steifer, oben flacher Strohhut

Krekeln

wilde Pflaumen

Krepsch

behelfsmäßiges kl. Gepäckstück, meist aus Stoff

Krepschull

Kragen, 'Jemanden beim Krepschull kriegen"

kribbelig

ungeduldig, gereizt

Kribbelkopp

nervöser, gereizter Mensch

kriejuhlen

unruhig leben

Krempel

wenig wertvolle Gegenstände

Kremser

offener Spazierwagen mit zwei in Längsrichtung angeordneten Sitzbänken für etwa 10 Personen

krieslig

unruhig, aufgeregt

kriggelig, kraggelig

unleserlich geschrieben, "Kriggel-Kraggel"

krillen

kräuseln

Krillkartoffeln

Pellkartoffeln

Krimskrams

Kleinzeug

Krippensetzer

unruhiges Pferd mit krankhaftem Benehmen

krischeln

es "krischelt" beim Braten, auch: braten

Krischull

Weidenkorb

Kristolbeere (Kristor )

Stachelbeere

Kritzchen, Klitzchen

Kleinigkeit

anno Kruck

es ist ganz lange her, vor langer Zeit

Kringel, Krengel

Brezel

Kroffel

Fettgebäck zur Fastnacht

Kronsohn, Kronensohn

zärtliche Anrede an den "Stammhalter"

Krooß

irdene Kanne

Kroppzeug

unerfreuliche Menschengruppe, Krook

krosen

herumwirtschaften

Krukas

Krückstock

Kruke

Steingutflasche, aber auch andere Flaschen

krunschlig, krunzlig

kraus, unordentlich, z.B. Handarbeit

krunscheln

knüllen

Kruschken, Kruschkes

kleine Birnen (auch: "Kopfnuß")

kruschlig

weich, kraus

krutzen, krutzig

kränkeln, schlecht wachsen, kümmerlich

Kubbel

kleines, eimerartiges Gefäß

Kuckel

Kuchchen

Kuddelmuddel

Durcheinander

Kuddlus

unordentliche Frisur

Kuff

schlechtes Gefährt

Kuffchen

irdenes Schälchen

Kuffel

hohes, irdenes Gefäß

Kuffke

kleines Schälchen

Kuhfladen

ein Haufen Kuhmist

Kuhle, Kaule

kleine Vertiefung, auch: Friedhofsgrab

kujonieren

bedrängen, belästigen, drangsalieren

Kujote

Schimpfwort

Kujel

Eber

Kulleraugen

hervorstehende Augen

Kullerchens

kleine Kugeln

kullern

rollen

Kullerreifen

Holzreifen zum Spielen, etwa lm Durchmesser

Kulpsaugen

hervorstehende Augen

Kumme

mittelgroße Schüssel

Kumst

Kohl, Sauerkohl

Kumstkopp

Scheltwort für Mensch mit unklarer Meinung

Kunter

kleines Pferd

kuppeln

tauschen

Kuppstus

 

Kupscheller

Grasbülte

 

zweifelhafter Pferhändler

Kurr, Kurrhahn

Pute, Puterhahn

Kurrepest

vor langer, langer Zeit

kurrig

widersetzlich, nörglich, unzufrieden

kuscheln

sich anschmiegen

Kusselfichten

niedrige, 1-2 m hohe Fichten oder Kiefern

Kutz

Käfig, "Hühnerkutz"

   

Redensarten

 

es kam und kam keiner nich

trotz langen Wartens kam niemand

beim Kanthaken kriegen

zur Rede stellen und überführen

schwer von Kapee

langsam begreifend

nu rett (nun reißt) Kattun und Fitzelband

da hält nichts mehr

einen Klaps haben

irre sein

einen Knall haben

verrückte Ideen haben

das ist für die Katz

das ist viel zu wenig

auf dem Kerbholz haben

durch eine Schuld belastet sein

paß man kiek!

paß nur gut auf!

auf Kien sein

tüchtig sein, "auf Draht sein"

nich kieks, nich kaks

nicht dies nicht das

aus der Kiekelpest

ganz alt (ut de Kiekelpest)

Kinkerlitzchen machen

Dummheiten, Schwierigkeiten machen

auf dem Kivif sein

hellwach sein, aufpassen ( von"qui vive", dem französischen Postenruf. "Auf dem Posten sein")

das ist ein Klaks für mich

das ist eine Kleinigkeit für mich

den Kanal voll haben

betrunken sein

klug wie ein Mensch

spöttische Anerkennung

in die Klappe fallen

sehr müde schnell zu Bett gehen

einen Klapps haben

geistig wohl nicht auf der Höhe sein

klar wie dicke Tinte

völlig klar

jemandem eine kleistern

jemandem einen Schlag versetzen

die Klumpen aufsetzen

sterben. Klumpen = Holzschuhe

einen Knall haben

eingebildet sein

knalle Sonne

heißer Sonnenschein

Knatsch und Tratsch

viel Gerede

Kobolz(ke) schießen

einen Überschlag (Purzelbaum) schießen

Kodder und Dunst

"polnische Wirtschaft"

koddrig und lustig

vergnügte Antwort auf die Frage: "Wie geht's?"

sich inne Kopp nehmen

sich zu viele Gedanken machen

ich krieg nich zu baden

ich darf nicht baden

Krück und Ofenstiel

Jedermann, "Hinz und Kunz"

ulkige / komische Krucke

negatives Urteil über eine Frau

kurze Ender sind nich länger

ein Trostwort

Kattun geben, Kattun kriegen

in die Enge treiben, schlagen, schimpfen

jemanden auf dem Kieker haben

jemanden nicht leiden können

Er hat kein Kind, kein Rind

z.B. über einen Junggesellen, der keine Sorgen hat

wenn keiner wust - ich wust immer

scherzhafte Prahlerei

sich einen Kuppelpelz verdienen

jemanden verheiraten

einem die Koddern vollhauen

jemanden verhauen

sich die Koddern vollärgern

sich sehr ärgern

sich die Koddern vollfressen

übermäßig viel essen

Keilerei mit Tanzvergnügen.

Tanzveranstaltung mit niedrigem Niveau

mein Häuschen-mein Kabäuschen

Lobspruch auf das eigene Haus

Er kuckt wie die Uhl aus dem Schmalztopf

ratlos aussehen

was krauchst auf Maskenball ohne Billet!

was läßt du dich auf sowas ein!

komm Mannche! (gesprochen: kommanche)

Aufforderung mitzukommen

Ein ohne Grund stolzes Mädchen!) "ziert sich wie die Kos'am Strick"

 

kommst nich heute, kommst nich morgen, übermorgen ganz gewiß

immer mit der Ruhe

Alte Kuh, alte Fru (Frau) is noch immer gut wozu - alter Kerl und altes Pferd is dem Deiwel nuscht nich wert

 


Kurzworte

anne

an der (Wand)
aufe

auf der (Truhe)

aufm

auf dem (Ofen)

beie

bei der (Tante)
inne

in der (Schüssel)

untere

unter der (Treppe)


Nachtrag

G

Gniffke

 

= Geizhals

gludern, glupen

= begehrlich gucken

glutschen

= gleiten

K

Keddels

 

= Röcke

kadakeln

= durcheinander reden

Kleinsterchen

= zärtliche Anrede an ein kleines Kind

Kleinutscherchen

= - "

Korken

Körner

= Pantoffeln, meistens aus Holz; auch: Füße

= mehrere Schnäpse


Quelle:
Felix Arndt, Pfarrer i. R. (verstorben),
eine Veröffentlichung im Selbstverlag aus dem Jahre 1982


A - F G - K L - R S - Z


zur Landsmannschaft Ostpreußen

Ostpreußen
Erleben Sie Tradition
mit Zukunft

zur Preußischen Allgemeinen Zeitung / Das Ostpreußenblatt zum Preußischen Mediendienst

Die Träger des Ostdeutschen Diskussionsforums:

Bund junges Ostpreußen (BJO)

Arbeitsgemeinschaft Junge Gereration im BdV-NRW
Junge Generation
im BdV NRW

Landsmannschaft Ostpreußen
Landesgruppe Nordrhein-Westfalen e.V.
 
Ostpreußen-TV
über 4,3 Millionen Videoaufrufe

Landsmannschaft Ostpreußen - Landesgruppe NRW

Deutsch / German / allemand English / Englisch français / französisch      

Copyright © 2002-2018  Ostdeutsches Diskussionsforum (ODF)

Stand: 07. Juli 2018

zur Feed-Übersicht