Home weitere Infos Inhalt / Suche Copyright Impressum Datenschutz

 

Gedenktag in Hessen

 


Mit uns im Dialog bleiben ...

... mit den ODF-Foren auf Yahoo ... auf YouTube ... auf twitter ... auf facebook ... auf meinVZ

weitere Infos
Weltflüchtlingstag


Preußische Allgemeine Zeitung
Preußische Allgemeine Zeitung - Klartext für Deutschland - 4 Wochen gratis testen - hier Klicken!


 

Bouffier führt Gedenktag für Opfer von Vetreibungen ein

Bouffier führt Gedenktag für Vertreibung in Hessen ein

WIESBADEN. Das Land Hessen führt einen jährlichen Gedenktag für die Opfer von Vertreibung ein. „Ein eigener Gedenktag für die Vertriebenen, Flüchtlinge und Deportierten ist 68 Jahre nach Kriegsende überfällig und angemessen, denn Vertreibung ist und bleibt Unrecht“, sagte Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU).

In seiner Mitteilung vom Freitag klang Kritik an Bundespräsident Joachim Gauck an. Hessen habe sich seit 2003 für einen nationalen Gedenktag eingesetzt, zuletzt im vergangenen Jahr. „Da eine Befassung durch den zuständigen Bundespräsidenten derzeit nicht absehbar ist, wird das Land Hessen in dieser Angelegenheit aktiv“, erklärte die Staatskanzlei in Wiesbaden.

Den Beschluss fassten die Landesregierung und der Fraktionen von CDU und FDP. Der Gedenktag soll vom kommenden Jahr an jeweils am zweiten Sonntag im September stattfinden.

Quellen:
Foto: www.ffh.de/news-service/ffh...;
Text:
Echo Zeitungen GmbH, 64295 Darmstadt, Landespolitik, 09.08.2013,
www.echo-online.de/nachrichten/landespolitik/Bouffier-fuehrt-Gedenktag-fuer...


Vertriebene begrüßen Hessens Entscheidung zu landesweitem Gedenktag für Opfer von Vertreibung

Zu der Ankündigung des hessischen Ministerpräsidenten Volker Bouffier, auch in Hessen einen Gedenktag für die Opfer von Flucht, Vertreibung und Deportation der Deutschen einzuführen, erklärt BdV-Präsidentin Erika Steinbach MdB:

Wir freuen uns sehr über die Ankündigung des hessischen Ministerpräsidenten Volker Bouffier, in Hessen, beginnend ab dem Jahr 2014, jährlich am zweiten Sonntag im September, einen Gedenktag für die Opfer von Flucht, Vertreibung und Deportation einzuführen.

Damit ist Hessen das zweite Bundesland nach Bayern, das diesen längst überfälligen Gedenktag an die eigenen Opfer einführen wird.

Das ist nicht nur ein Zeichen der Solidarität mit den Heimatvertriebenen. Hessen bekundet damit auch, dass für die Vertreibungsopfer des eigenen Volkes ein Gedenktag wichtig ist und dass Heimat eine besondere Bedeutung hat.

Damit unterstreicht das Land auch eindrucksvoll, dass dieses Kapitel unserer Geschichte das gesamte Volk betrifft  und im allgemeinen Gedächtnis bewahrt werden muss.

Wir danken Ministerpräsident Volker Bouffier für seine Entscheidung. Das gute und vertrauensvolle Verhältnis zur Landesregierung hat bisher zu einer kontinuierlichen und hervorragenden Zusammenarbeit in der Vertriebenenpolitik geführt.

Die Heimatvertriebenen sind in Hessen vorbildlich aufgehoben. Die Bewahrung und Aufarbeitung ihrer Geschichte wird dort als eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe gesehen. Dafür möchte ich allen Verantwortlichen an dieser Stelle herzlich danken.

Quelle:
BdV Pressemitteilung, 09.08.2013,
http://www.bund-der-vertriebenen.de/presse/index.php3?id=1385

Diskutieren Sie diese Meldung in unserem Forum

 Druckversion
___________________________
weitere Informationen:
Pressemitteilung der Hessischen Landesregierung


Parplies (BdV): Gedenktag für Vertriebene
auch in NRW und Bund notwendig / Bayern und Hessen Vorbild
Gedenkveranstaltung der CDU-Landtagsfraktion NRW
zum Tag der Heimat  im Düsseldorfer Landtag am 10. September 2013
Quelle: www.youtube.com/watch?v=9nWWLhUjrCU

Ostpreußen-TV - Ostpreußischer Rundfunk - Mediathek - Preussen-Mediathek


 

Seit dem 02.01.2005 sind Sie der 

. Besucher

Diese Netzseite ist optimiert für 1024x768 oder höher und 24 Bit Farbtiefe sowie MS-Internet Explorer 11.x oder höher.
Netscape ab 7.x oder andere Browser mit Einschränkungen verwendbar. - Soundkarte für Tonwiedergabe erforderlich.

www.ostdeutsches-forum.net/aktuelles/2013
 


Kein Geld Trümmerfrauen GroKo-Deutsch Schulunterricht kurze Leine Rückgabe beantragt Alleinschuld-These Das Denkmal »Nachspiel« 2013 erneut geschändet Minderheitenschutz Groß und herrlich Geburt einer Nation Künstler schockiert Macht des Wortes politischer Druck Kuchenkrieg Deutsche Minderheit klare Fakten finsterer Verdacht BdV im Bundestag Hessenwahl Vertriebenendenkmal Wahl-Teilnahme Gedenktag in Hessen Pommerland ... Grundwerte Hindenburgstraße bleibt Schlesiertreffen Ein halber Sitz Europa Jagellonica Beutekunst Weltflüchtlingstag Bau beginnt Blickwinkel ... Grundrechte gestärkt Zombies begraben Entschädigung Klarer Missstand Schmeichler Gedenktag Erneut Hetze Der lange Weg Vor die Tür gesetzt Pass entscheidet ... Landesbeauftragter Alternative Kritik aus Polen Peinliche Possen Das Wunder ... Echte Böhmen ... »Königsberg«? Bouffier würdigt Gelehrtenfriedhof Baggerschaufeln Aggression Klappe zu! Schatten und Licht Steinbach gewinnt ... nach Den Haag CDU und FDP dringen Auf der Suche ... ZDF versenkt ...


zur Landsmannschaft Ostpreußen

Ostpreußen
Erleben Sie Tradition
mit Zukunft

zur Preußischen Allgemeinen Zeitung / Das Ostpreußenblatt zum Preußischen Mediendienst

Die Träger des Ostdeutschen Diskussionsforums:

Bund junges Ostpreußen (BJO)

Arbeitsgemeinschaft Junge Gereration im BdV-NRW
Junge Generation
im BdV NRW

Landsmannschaft Ostpreußen
Landesgruppe Nordrhein-Westfalen e.V.
 
Ostpreußen-TV
über 4,5 Millionen Videoaufrufe

Landsmannschaft Ostpreußen - Landesgruppe NRW

Deutsch / German / allemand English / Englisch français / französisch      

Copyright © 2002-2018  Ostdeutsches Diskussionsforum (ODF)

Stand: 14. Oktober 2018

zur Feed-Übersicht