Home weitere Infos Inhalt / Suche Copyright Impressum Datenschutz

 

Einladung aus Polen

 


Mit uns im Dialog bleiben ...

... mit den ODF-Foren auf Yahoo ... auf YouTube ... auf twitter ... auf facebook ... auf meinVZ

weitere Infos


Preußische Allgemeine Zeitung
Preußische Allgemeine Zeitung - Klartext für Deutschland - 4 Wochen gratis testen - hier Klicken!


 

Einladung an EUFV
Europäischer Vertriebenenverband aktiv

Zu ganztägigen Beratungen hat sich der Generalrat der Europäischen Union der Vertriebenen (EUFV) am 1. August in Hamburg getroffen. Hauptgegenstand des Treffens waren die weiteren Aktivitäten des Verbandes in Straßburg und Brüssel in den kommenden Monaten. In welchem Maße die Akzeptanz der EUFV zugenommen hat, belegt eine Einladung des polnischen Staatspräsidenten Lech Kaczynski an den Generalsekretär dieser Organisation, den italienischen Rechtsanwalt Massimiliano Lacota, zu einer polnisch-ukrainischen Gedenkveranstaltung am 8./9. September im Südosten Polens.

Das Treffen, an dem auch der ukrainische Präsident Juschtschenko teilnimmt, dient der weiteren Aussöhnung Polens mit der Ukraine. Die Beziehungen der beiden Länder waren im 20. Jahrhundert lange sehr angespannt, weil Polen 1919 eine Grenzziehung weit östlich der Sprachgrenze durchsetzte, was später zu wechselseitiger Gewalt und Vertreibungen auf beiden Seiten führte: Polen mussten die westukrianische Metropole Lemberg verlassen, in der sie seit Generationen ansässig waren, Ukrainer, die westlich der heutigen Grenze lebten, wurden zwischen April und Juli 1947 in der sogenannten „Aktion Weichsel“ innerhalb Polens vertrieben. Heute ist die Aussöhnung beider Länder gut vorangekommen und Polen ist offenbar bereit, selbstbewusst über das damalige Vertreibungsunrecht zu sprechen − auch im Beisein der Spitze des Europäischen Vertriebenenverbandes.

Die Beratungen fanden in der Geschäftsstelle der Landsmannschaft Ostpreußen in der Buchtstraße 4 statt. Präsident der Generalversammlung der EUFV ist seit deren Gründung der Sprecher der Landsmannschaft Ostpreußen, Wilhelm v. Gottberg. Gegenüber der PAZ erklärte v. Gottberg, dass die Aktivitäten der EUFV in mehreren Ländern zu einem spürbaren Impuls für die dortigen Vertriebenenverbände geführt hätten, beispielsweise bei den Kareliern, die sich neben der Kulturarbeit nun verstärkt wieder politisch engagierten.  -  K.B.
 

Quellen:
Foto: Archivmaterial;
Text: Preußische Allgemeine Zeitung / Das Ostpreußenblatt, 32/09 v. 08.08.2009

 

Diskutieren Sie diese Meldung in unserem EUFV-Forum
 


Medienarbeit über Grenzen hinweg
 
Beiträge von Ostpreußen-TV
jetzt auch als DVD-Video erhältlich


Seit dem 02.01.2005 sind Sie der 

. Besucher

Diese Netzseiten sind optimiert für 800x600 / 1024x768 oder höher und 24 Bit Farbtiefe sowie MS-Internet Explorer 11.x oder höher.
Netscape ab 7.x oder andere Browser mit Einschränkungen verwendbar. - Soundkarte für Tonwiedergabe erforderlich.

www.Ostdeutsches-Forum.net/EUFV
 


Pressemitteilungen Führungswechsel Donauschwaben Polen erneut gerügt Aufwärtstrend Vertreibungsmethodik Grußwort Dr. Lacota EUFV-Botschaft Privataudienz Einladung aus Polen Richtungsweisend EUFV in Stuttgart Falschinformationen Interesse in Brüssel Ehrung Dr. Lacota Vertriebene Europas Stacheldraht Kräfte gebündelt Streit um Union Union gegründet Erklärung von Triest


zur Landsmannschaft Ostpreußen

Ostpreußen
Erleben Sie Tradition
mit Zukunft

zur Preußischen Allgemeinen Zeitung / Das Ostpreußenblatt zum Preußischen Mediendienst

Die Träger des Ostdeutschen Diskussionsforums:

Bund junges Ostpreußen (BJO)

Arbeitsgemeinschaft Junge Gereration im BdV-NRW
Junge Generation
im BdV NRW

Landsmannschaft Ostpreußen
Landesgruppe Nordrhein-Westfalen e.V.
 
Ostpreußen-TV
über 4,5 Millionen Videoaufrufe

Landsmannschaft Ostpreußen - Landesgruppe NRW

Deutsch / German / allemand English / Englisch français / französisch      

Copyright © 2002-2018  Ostdeutsches Diskussionsforum (ODF)

Stand: 14. Oktober 2018

zur Feed-Übersicht